Berlin ist immer eine Reise wert, arm aber sexy- auch das Motto der Zugfahrt gen Nordosten, bei der wir uns beim Würfeln verausgabten und pleite in der Hauptstadt ankamen..Schuld war natürlich nicht der hervorragende Grauburgunder im Bordrestaurant! Nächster Halt- Chicago!

Von Rieke, der Instanz der Exiladler Berlin, am Südkreuz in Empfang genommen, ging es zu unserem Quartier. Dank an unsere Gastgeberin für ihre Couchplätze! Dass auch mal Blumentöpfe dran glauben müssen, hat Cl. knallhart bewiesen, ein Glück ist die Brille ganz geblieben. Von einem nächtlichen Besuch beim Tätowierer haben wir ihn aber leider dennoch nicht abhalten können. Es ist mittlerweile zu einer Tradition geworden, zu einem SGE-Spiel in Berlin, Rieke zu besuchen und das Wochendende nicht nur mit Fußball, sondern auch mit Ausflügen in die Stadt zu verbringen- eine berlinerfahrene Stadtführerin inklusive. Danke dafür!

Am Samstag ging es nach einem Besuch beim besten Vietnamesen der Stadt (Hamy) langsam in Richtung Stadion, noch durch die Hasenheide auf einen Pott Kaffee und am Alex dann noch Martin aus Hessen eingesammelt. Gute Stimmung, auch vor dem Stadion alles easy.

Erste Halbzeit in der Nähe des Hertha-Familienblocks gesessen..neben der Ostkurve…da hat der Verfasser sich beim Karten bestellen wohl ablenken lassen, sorry dafür..umso schöner, dass wir uns in der 2. HZ neben den Gästebereich stellen konnten, dank dem Herthaordner, der zuverlässig für unkontrollierte Tickets sorgte. Fast hätten wir es auch noch in eine unbesetzte VIP-Lounge geschafft, aber das wäre dann doch zuviel des Guten gewesen. Direkt nach dem Umzug fiel dann auch leider das 1:0 aus Sicht der Hertha, die SGE stand im ersten Durchgang gut und hatte ihre Chancen. Nach dem Platzverweis für Seferovic war dann aber klar, dass es kaum mehr für den Ausgleich reichen würde. Hertha kontert die SGE aus- 2:0. Schade! Dritte Niederlage in Folge….

Ohne Bembelbar und Nightlife ging es für uns müde und erschöpft Richtung Quartier zurück, trotz Niederlage ein wie immer gelungener Ausflug nach Berlin. Wer weiß, vielleicht kommen wir schon im Mai zurück…?

Doch geht das Spiel auch mal verloren- wir werden immer weiter zu Dir stehn´!

Kommentar verfassen

Post Navigation