Endlich wieder mit den Exiladlern unterwegs nach der Winterpause! Freitag früh mit dem Flieger ab Stuttgart nach Leipzig zum letzten Hinrundenspiel der Sasison 2016/17 zum RB Leipzig.

In Leipzig eine sehr nette Pension bezogen und ab in die Stadt zum Sightseeing. Bei klirrender Kälte stand zuerst das Völkerschlachtdenkmal auf dem Programm, welches imposant und riesig im Süden Leipzigs liegt. Beeindruckend hoch, mit 91m eins der höchsten Denkmäler Europas.

eiskalt Januar 2017

Quelle: Wikipedia, Protest gg. Nazidemo in Leipzig, Jahr ?

Danach ging es weiter in die Innenstadt Richtung Universität und dem “Uni-Riesen” oder auch “Panoramatower” , ein 142m hohes Gebäude im Herzen von Leipzig mit Aussichtsplattform. Oben auf dem Dach konnten wir bei Glühwein eine tolle Aussicht und vor allem einen Mega-Sonnenuntergang genießen. Danke an dieser Stelle auch an meinen alten Kumpel Frank aus Leipzig, der uns ab Freitag Abend unter seine Party-Fittiche nahm 🙂

Am Samstag dann Treff mit anderen SGE´lern auf dem Marktplatz und gemeinsamer Fanmarsch Richtung RedBull Arena (ex Zentralstadion Leipzig). Super war auch das Wiedersehen mit den zwei BSG-Brüdern Sven und David, die ich letztes Jahr bei dem Freundschaftsspiel im Alfred-Kunze-Park kennengelernt habe. Schön, dass es geklappt hat!!!

Fanmarsch

Nach langem Fußmarsch dann Ankunft am Stadion, viel Gedränge, da nur wenig Drehkreuze im Gästebereich geöffnet hatten bzw. in Betrieb waren, etwas Unmut ggü. der blöden Situation aber wir waren glücklicherweise früh genug vor Ort. Das neue RB Stadion ist innerhalb des alten Walls des Zentralstadions Leipzig (der Wall wurde in den 1950er Jahren aus Kriegsschutt aufgeschüttet) hinein gebaut worden, über Brücken bzw. Stege gelangt man von den alten Zuschauerrängen des Zentralstadions in die neue Arena mit einer Kapazität von etwas über 44.000 Plätzen. Das alte Zentralstadion, einst eines der größten Stadien Europas, fasste 100.000 Zuschauer. Der offizielle Zuschauerrekord liegt bei 110.000…Gesamtdeutscher absoluter Zuschauerrekord für ein Fußballspiel! (Andere Quellen sprechen von 120.000 Zuschauern, insgesamt sollen 640.000 Kartenvorbestellungen vorgelegen haben Quelle: wikipedia)

Zum Spiel, mal wie in so vielen meiner Berichte, nicht viel zu sagen. Nach drei Minuten durch einen krassen Torwartpatzer (Handspiel Hradetzkys außerhalb des Strafraumes!) und der folgerichtigen roten Karte nur noch zu zehnt, direkt danach das erste Gegentor- ausgerechnet durch den aus Bühl bei Tübingen stammenden Compper..! Nun ja. Gut dagegen gehalten, einige Chancen herausgespielt, dann der Tiefschlag in der 4. Minute der Nachspielzeit der 1. Hälfte: zwei zu null durch Timo Werner…..In der 2. HZ kaum mehr Chancen seitens der SGE, dann noch ein Eigentor zum 3:0-MIST! Dennoch Glückwunsch an Lindners` Heinz (“..unsrer Nummer eins”), der in seinem ersten BuLi-Pflichtspiel seine Sache trotz der vielen Gegentore recht gut machte und mit einigen Klasseparaden sein Team vor einem höheren Rückstand bewahrt hat.

Schönes Motto der organisierten Frankfurter Fanszene übrigens: “Der Frankfurter Weg: Heroin statt Taurin” hahaha Etwa 6000 SGE-Fans haben den Weg nach Leipzig gefunden und wurden unterstützt durch eine große Anzahl an BSG Chemie Leipzig Fans, mit denen ja bekanntlich auf manchen Ebenen eine Fanfreundschaft besteht und die der SGE für das Spiel ihre Unterstützung zugesagt haben.

Danke dafür und bis bald!!

 

  1. Grüße aus Leipzig, war ein toller Samstag mit euch und wiederholt sich hoffentlich dieses Jahr noch mal, mit besserem Spielausgang ;).

    Grün-Weiße Grüße Sven

  2. Was für ein super Wochenende! Leipzig ist eine richtig schöne Stadt mit ganz entspannten Menschen. Befürchteter Stress mit Loks oder Dosenfans blieb gänzlich aus, alle Fans, die wir trafen waren locker drauf. Mit den Chemikern zu feiern war ein echter Spaß!
    Die Exiladler kommen wieder!

  3. Herrlicher Trip! Wird in Erinnerung bleiben. Grüße auch an Maggus und Claude, die zwei Gude!

Kommentar verfassen

Post Navigation